Eigentümer von Zinshäusern

Betroffeneninformation nach Art. 13, 14 EU-DSGVO für Eigentümer von Zinshäusern

Uns, der Hammers & Heinz Immobilien GmbH, ist der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ein wichtiges Anliegen. Mit dem vorliegenden Schreiben informieren wir Sie anlässlich der Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und ihre datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte, wenn wir Sie als Eigentümer eines Zinshauses in unserer Datenbank führen. 

Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist 

Hammers & Heinz Immobilien GmbH
Im Zollhafen 6
50678 Köln

Telefon: +49 (0) 221 990 47 – 0
E-Mail: info@hammersheinz.de 

Unser Datenschutzbeauftragter ist

Dominik Fünkner

PROLIANCE GmbH
Leopoldstraße 21
80802 München

Telefon: +49 89 2500 39222
E-Mail: datenschutzbeauftragter@datenschutzexperte.de
 

Ihre personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die Sie als Person betreffen. Wir verarbeiten folgende personenbezogenen Daten von Ihnen als Eigentümer eines oder mehrerer Zinshäuser:

  • Vor- und Nachname, Anrede und ggf. Titel, ggf. Firma
  • Kontaktdaten: Berufliche und / oder private Kontaktinformationen wie Anschrift, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail Adresse, ggf. berufliche Position
  • Anschrift der in Ihrem Eigentum stehenden Zinshäuser einschließlich der jeweiligen Anzahl von Mieteinheiten in dem Zinshaus
  • ggf. weitere Angaben zum Zinshaus, etwa Mietfläche, Nettokaltmiete, Vermietungssituation, Anzahl der Stellplätze, Zustand Ihrer Immobilie, allgemeine Objektangaben wie Denkmalschutz oder Fahrstuhl, technische Angaben zu Elektro-Verteilung und Heizung, etwaige Besonderheiten
  • ob und, wenn ja, mit welchem Inhalt Sie bereits eine Marktpreiseinschätzung oder Investorenangebote von uns erhalten haben sowie etwaige Sonderwünsche und -angaben aus unserer bisherigen Korrespondenz
  • ggf. aus welcher Quelle wir die vorstehenden Informationen erhalten haben
  • im Fall eines Widerrufs die Information, dass Sie keine Ansprache von uns wünschen. 

Quelle: woher ihre personenbezogenen Daten stammen

Wir erheben diese personenbezogenen Daten von Ihnen

  • bei Ihnen als Betroffener, wenn Sie uns diese Informationen z.B. im Rahmen der Abfrage einer Marktpreiseinschätzung übermitteln
  • aus öffentlich zugänglichen Liegenschaftskatastern nach Maßgabe der jeweiligen landesrechtlichen Vorschriften
  • bei Ihren Mietern
  • ergänzend durch eigene Recherchen in öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. im Internet), wenn wir etwa aus dem Liegenschaftskataster Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre Wohnanschrift erfahren haben, nicht aber etwa Ihre Telefonnummer.

Zur Erhebung Ihrer personenbezogener Daten arbeiten wir auch mit Dienstleistern zusammen, die wir datenschutzkonform ausgewählt und eingebunden haben.

Zwecke derVerarbeitung und Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen interessante (potentielle) Investorenangebote zukommen zu lassen, sollten Sie sich für einen Verkauf Ihrer Immobilie entscheiden. 

Wir werden Sie daher von Zeit zu Zeit postalisch kontaktieren, Sie auf für Sie interessante Entwicklungen aufmerksam machen und Ihnen unsere möglichen Dienstleistungen darstellen. Darüber hinaus werden wir Sie, im Einklang auch mit den UWG-rechtlichen Anforderungen, wenn Sie aufgrund der Gesamtumstände unternehmerisch auftreten, auch gelegentlich telefonisch mit der bereits zuvor beschriebenen Art von Informationen kontaktieren. Schließlich werden wir Ihnen E-Mails zukommen lassen, wenn Sie sich damit – beispielsweise im Rahmen des Abrufs einer detaillierten Marktpreisanalyse – einverstanden erklärt haben.

Rechtsgrundlage für diese Ansprache ist, wenn Grundlage für unseren Kontakt die Einholung einer detaillierten Marktpreisanalyse durch Sie ist, die Erfüllung des zwischen uns geschlossenen Vertrages (Art. 6 I 1 lit. b EU-DSGVO). Sie haben sich dann als Gegenleistung für den Erhalt der detaillierten Marktpreisanalyse damit einverstanden erklärt, dass wir Sie mit den vorgenannten Informationen von Zeit zu Zeit auch telefonisch und per E-Mail kontaktieren. Um Ihre Betroffenenrechte bestmöglich zu wahren, räumen wir Ihnen auch in diesem Fall ein jederzeitiges Widerspruchsrecht gegen die weitere werbliche Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten i.S.d. Art. 21 DSGVO ein (zur Ausübung dieses Rechts siehe am Ende unter „Ihre Betroffenenrechte“). Bitte beachten Sie hierzu auch unsere umfangreichen Informationen zum Datenschutz im Rahmen der von uns angebotenen Marktpreiseinschätzung unter https://www.hammersheinz.de und https://www.zinshausatlas.de.

In den übrigen Fällen ist Rechtsgrundlage für unsere Kontaktaufnahme unser berechtigtes Interesse (Art. 6 I 1 lit. f EU-DSGVO), welches wir fortlaufend sorgsam gegen Ihre Betroffenenrechte abwägen. Unser berechtigtes Interesse ist hierbei die Direktwerbung (Erwägungsgrund 47 a.E. EU-DSGVO) im Rahmen unserer Berufsausübungsfreiheit, zumal die Ansprache durch uns ausschließlich individuell und seriös, auf konkrete Umstände bezogen, zurückhaltend und sachlich erfolgt. Wir halten hierbei auch die Anforderungen des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) ein und werden Sie daher insbesondere per E-Mail nur mit Ihrem Einverständnis, per Telefon nur im Fall unternehmerischen Auftretens kontaktieren und uns im Übrigen auf die postalische Ansprache beschränken. Selbstverständlich steht Ihnen gegen die weitere werbliche Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns ein jederzeitiges Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO zu (zur Ausübung dieses Rechts siehe am Ende unter „Ihre Betroffenenrechte“). 

Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

Übermittlung an Dritte
Wenn wir Ihnen postalisch Informationen zukommen lassen, arbeiten wir für den Ausdruck der von uns erstellten Schreiben und den Versand mit einem externen Dienstleister (Druckerei) zusammen, den wir datenschutzkonform einbinden. Überdies übermitteln wir Ihre Daten in diesem Fall an die Deutsche Post AG, die die Briefe an Sie für uns versendet.

Wir arbeiten für die bestmögliche Leistungserbringung zudem mit externen IT-Dienstleistern zusammen, die wir ebenfalls stets sorgfältig auswählen und datenschutzrechtskonform einbinden. Dabei kann es über Cloud-Lösungen im Einzelfall auch zu einer Übermittlung Ihrer Daten in ein Land außerhalb der EU und des EWR kommen; dies erfolgt indes nur dann und nur in dem Umfang, wie in dem Zielland ein angemessenes Datenschutzniveau i.S.d. Art. 44 ff. EU-DSGVO garantiert ist.

Je nach Einzelfall kann zudem die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund gesetzlicher Vorgaben an behördliche Stellen erforderlich werden, z.B. aufgrund der Vorgaben des Geldwäschegesetzes.

Löschung Ihrer personenbezogenen Daten
Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange Sie Eigentümer von Zinshäusern sind und der weiteren Datenverarbeitung durch uns nicht widersprochen haben.

Sollten es zu einer Transaktion kommen, speichern wir Ihre Daten darüber hinaus, soweit und solange, wie wir dazu gesetzlich verpflichtet sind (Aufbewahrungspflicht), z.B. hinsichtlich der steuerrelevanten Daten über 10 Jahre nach §§ 147, 257 Abgabenordnung. Nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, sofern nicht ein berechtigtes Interesse an einer Archivierung vorliegt und Ihr Interessen an einer Löschung dieses Interesse nicht überwiegt.

Ihre Betroffenenrechte
Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, stehen Ihnen gegenüber uns verschiedene datenschutzrechtliche Ansprüche zu. Sie haben das Recht,

  • Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten und deren Herkunft, den Verarbeitungszweck sowie die Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der Daten zu verlangen (Art. 15 EU-DSGVO, § 34 BDSG),
  • unter bestimmten Voraussetzungen Berichtigung, Sperrung (Einschränkung der Verarbeitung) oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten von uns zu verlangen (Art. 16 - 18 EU-DSGVO, § 35 BDSG),
  • die Übertragung Ihrer Daten auf eine andere verantwortliche Stelle zu verlangen (Art. 20 EU-DSGVO) sowie
  • sich bei uns oder einer zuständigen Datenschutzbehörde über die Datenverarbeitung zu beschweren (Art. 77 EU-DSGVO).

Auch können Sie der weiteren Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen, wenn wir Ihre Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) EU-DSGVO). Soweit wir Ihre Daten dabei nicht zu Werbezwecken verarbeiten, bedarf dies eines Grundes, der sich aus Ihrer besonderen Situation heraus ergibt. Bei einem Widerspruch werden wir Ihre persönlichen Daten, auf die sich der Widerspruch bezieht, ab Eingang während der dann folgenden Prüfung nicht mehr weiter verarbeiten und nach Abschluss der Prüfung – bei berechtigtem Widerspruch – aus unseren aktiven Datenbanken löschen (§ 36 BDSG, Art. 21 EU-DSGVO). Wir werden Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten in einer sog. Werbesperrdatei weiter verarbeiten, um sicherzustellen, dass wir Sie nicht in derselben Angelegenheit erneut kontaktieren.

Eine uns übermittelte Einwilligung zur Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) EU-DSGVO) können Sie jederzeit widerrufen; wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht weiter, außer es besteht eine gesetzliche Erlaubnis hierfür.

Ein berechtigter Widerspruch und ein Widerruf haben keinen Einfluss auf bereits erfolgte Datenverarbeitungsvorgänge.

Wir erfüllen sämtliche Ihnen zustehenden Rechte unentgeltlich und unverzüglich. Wenden Sie sich hierzu und bei allen weiteren Fragen bitte unter den eingangs angegebenen Kontaktdaten direkt an uns oder auch an unseren Datenschutzbeauftragten.

Stand der Datenschutzinformation: Dezember 2018